24
Juni
2021

Version: 21.09.1

Formulartexte Verträge & E-Mail-Templates pro Ticketkanal

Features 31

Verbesserungen 16

Automatische Verknüpfung zwischen Auftrag (erstellt aus Angebot) und entsprechenden Entitäten

Wenn ein Angebot mit einem Ticket oder einer Chance verknüpft ist, erfolgt bei Annahme des Angebots und Erstellung des Auftrags automatisch eine Verknüpfung zwischen Ticket/Chance und Auftrag. Diese Verknüpfung ist sichtbar in der Sidebar des jeweiligen Tickets oder der entsprechenden Chance.

Referenz Auftrag

Detailverbesserungen

  • Die Spalte „Benutzer der letzten Statusänderung“ ist nun auch auf den Übersichtsseiten von Tickets, Projekten und Aufgaben einblendbar.

Detailverbesserung

  • Das Widget „Meine offenen Aufgaben“ erhält mehr Konfigurationsmöglichkeiten und erlaubt maximal sechs variable Spalten.
Meine offenen Aufgaben

Neue Option „Hauptansprechpartner automatisch zuweisen“

In den Globalen Einstellungen unter CRM > Einstellungen gibt es die neue Option „Hauptansprechpartner automatisch zuweisen“. Hiermit werden in Firmen ohne Hauptansprechpartner automatisch der am längsten existierende Ansprechpartner als Hauptansprechpartner gesetzt. Die Zuweisung wird über den Button „Auf alle Firmen anwenden“ gestartet.

Hauptansprechpartner zuweisen

Überarbeitung Anzahlungsworkflow im Bereich Verkauf

Hinweis: Verschoben auf Release 21.10.1 (Anfang Juli)

Folgende Neuerungen und Optimierungen wurden für den Anzahlungsworkflow (Auftragsart=Anzahlung) umgesetzt:

Auftragsdetailseite

  • Neues Feld „Anzahlungsbetrag in Prozent“  unter Auftragsdetails: Prozentuale Eingabe des Anzahlungsbetrags ab jetzt möglich. Vorher konnte nur ein absoluter Anzahlungsbetrag unter Auftragsdetails angeben werden.
  • Feld „USt.-Anzahlung“ unter Auftragsdetails entfernt. Keine zusätzliche Angabe des Steuersatzes für die Anzahlung unter Auftragsdetails mehr notwendig. Vorher musste explizit einen Steuersatz ausgewählt werden, jetzt wird der Steuersatz für die Anzahlung automatisch anhand der Steuersätze im Auftrag ermittelt.
    Vorteil: Gemischte Steuersätze bei der Anzahlungsrechnung werden unterstützt, Anzahlungsbetrag wird prozentual auf die Steuersätze im Auftrag aufgeteilt.

Auftrags-Workflow

  • Neue optionale Workflow-Aktion „Anzahlungsrechnung-Komplett-Workflow“:
    • im Standard nicht aktiv und kann bei Bedarf eingeschaltet werden
    • auch über die Massenaktion auf der Auftragsübersicht verfügbar

Verkaufseinstellungen

  • Bestehende Option „Lieferungen für Anzahlungsaufträge erlauben, sobald eine vorläufige Rechnung existiert“  (siehe Verkaufseinstellungen > Fieldset Aufträge) wurde umbenannt zu „Lieferungen für Anzahlungsaufträge erlauben, nur wenn OP bezahlt“:
    • am bisherigen Verhalten hat sich nichts geändert.
    • Die Option ist standardmäßig nicht aktiv, wodurch die Lieferung erstellt werden kann, wenn die Anzahlungsrechnung zumindest angelegt wurde. Wenn die Lieferung erst mit Zahlstatus „Bezahlt“ angelegt werden soll, ist diese Option zu aktivieren.
  • Neue Einstellung „Schlussrechnung erstellen erlauben, wenn alle Auftragspositionen in einer Lieferung mit mind. LS erstellt“, siehe Verkaufseinstellungen > Fieldset Aufträge :
    • Sofern aktiv, ermöglicht es das Erstellen der Schlussrechnung, wenn zumindest ein Lieferschein für alle Auftragspositionen existiert.
    • Die Option ist im Standard deaktiviert, wodurch erst ab Status Geliefert = ja eine Schlussrechnung erstellt werden kann.
  • Neue Option „Tatsächlich geleistete Zahlungen in Schlussrechnung berücksichtigen“ unter Verkaufseinstellungen > Rechnungen:
    •  Diese Option sorgt dafür, dass der Restbetrag der Schlussrechnung basierend auf den tatsächlich geleisteten Zahlungen berechnet wird. Im Standard ist diese Option nicht aktiv und zieht zur Berechnung des Restbetrags immer den vollen Rechnungsbetrag der Anzahlungs-/Abschlagsrechnungen heran.

Formulare

  • Verbesserte und übersichtlichere Darstellung der geleisteten Anzahlung auf Schlussrechnung.
  • Formularkonfiguration > Druckvarianten Rechnung > Logo & Design: bestehende Option „Zahlungstabelle auf neuer Seite drucken“ wurde umbenannt zu „Zahlungsaufstellung der Schlussrechnung auf neuer Seite drucken“, damit klarer wird, dass sich diese Option nur auf die Auflistung der geleisteten Anzahlungen/Abschläge auf der Schlussrechnung bezieht.
  • Neue Formularoption für Positionstabelle „Auftragspositionen auf Anzahlungsrechnungen drucken“ hinzugefügt.

Teilmengen im Angebot annehmen

Bei Annahme eines Angebots kann man ab sofort die Mengen der einzelnen Positionen bearbeiten.

Modal Panel: Angebot in Auftrag umwandeln

Detailverbesserungen

  • Neue Spalten für Rechnungen, Rechnungspositionen und Versandkostenpositionen: Auf den Übersichtsseiten gibt es die neuen Spalten „Absenderland“, „Empfängerland“ und „USt-ID“, sofern in der Kundenrechnung hinterlegt.
  • In einem Auftrag unter dem Tab „Positionen“ wurde die Massenaktion „Neues Streckengeschäft starten“ hinzugefügt.
    Der existierende Button „Bestellung zu Auftrag“ ist analog zum Workflow nur noch für die Bestellart „Auftragskommission“ vorgesehen.
  • Der Kopfzuschlag kann über 100 Prozent liegen.

WooCommerce

  • In der Kundendetailansicht können Kunden vom Shop synchronisiert werden. Hierbei muss beachtet werden, dass nur Kunden, die zuvor vom Shop nach weclapp übertragen wurden, aktualisiert werden können.

Shopware 6

  • Auftragsimport basierend auf Zahlstatus und/oder Lieferstatus: Im Reiter „Aufträge“ gibt es nun zwei neue Felder, um nur Aufträge mit einem bestimmten Zahlungsstatus und/oder Lieferstatus zu importieren. Die beiden Felder sind abhängig vom Auftragsstatus:
    • Auswahlmöglichkeiten Zahlstatus: offen, abgebrochen, bezahlt
    • Auswahlmöglichkeiten Lieferstatus: offen, abgebrochen, geliefert

Wenn ein Wert ausgewählt ist, muss zum Bestellstatus (und optional dem Lieferstatus/Zahlstatus) der ausgewählte Status übereinstimmen, um den Auftrag zu importieren.

Shopware6

Magento 2

  • Ab sofort ist die automatische Artikelsynchronisierung für die Synchronisierungsrichtung „vom Shop zu weclapp“ möglich.

Eigene E-Mail-Templates pro Ticketkanal

Für die einzelnen Ticketkanäle können nun eigene E-Mail-Templates konfiguriert werden. Zuvor konnten die Templates nur über Ticketkategorien getrennt werden. Durch die Erweiterung der E-Mail-Templates, um das Feld „Ticketkanal“, könnt ihr die Benachrichtigung jetzt individuell auf die Kundenzielgruppen ausrichten.

Bei der Auswahl des passenden E-Mail-Templates wird folgende Logik angewendet:

  1. Kanal und Kategorie stimmen mit Ticket überein
  2. Kanal stimmt mit Ticket überein
  3. Kategorie stimmt mit Ticket überein
  4. Kategorie ist eine übergeordnete Kategorie der Ticket-Kategorie
  5. beides leer
E-Mail Template nach Kanal

Neue Optionen bei der Löschung von Ansprechpartnern

Bei der Löschung eines Ansprechpartners im Kundenportal habt ihr die Möglichkeit den Ansprechpartner entweder lediglich aus dem Kundenportal zu löschen über die Option „Im Kundenportal deaktivieren“ oder mit der Option „aus Firma entfernen“ komplett zu löschen. Bei Letzterem werden auch alle Verknüpfungen zur Firma entfernt.

Formulartexte aus Vertrag in Rechnung/Auftrag vererbbar

Hinterlegt für eure Verträge eigene Formulartexte. Der Button „Formulartexte“ am Vertrag ist nur sichtbar, wenn der Vertrag zur Abrechnung vorgesehen ist. Die am Vertrag hinterlegten Formulartexte werden anschließend in die nachfolgenden Belege wie Rechnungen oder Aufträge vererbt.

Hinweis: Bei Sammelrechnungen wird weiterhin das Default-Template verwendet.

Vertrag Formulartexte

Detailverbesserung

  • Die Spalten “Abrechnungstag” und “Abrechnen bis” sind in der Vertragsübersicht einblendbar mit Sortier- und Filterfunktion.

DATEV Export

  • Kurs & WKZ- Basisumsatz: Beim DATEV Export werden die Spalten „Kurs“ und „WKZ-Basisumsatz“ für  Einkaufs- und Verkaufsrechnungen exportiert. Bei der Rechnungsanlage muss damit auf den korrekten Währungskurs geachtet werden, da dieser nun auch an DATEV übergeben wird.
    Hinweis:  Die Exporterweiterung gilt nicht für Bank-Transaktionen in Fremdwährung.
  • Beim Exportieren des DATEV Export Journals wird ab sofort der Steuersatz zu den einzelnen Rechnungspositionen in der Spalte „EU-Steuersatz“ hinterlegt.

Neue Filteroptionen

Unter BERICHTSWESEN > Helpdesk-Berichte könnt ihr nun auch nach Kunden filtern in den folgenden Berichten:

  • SLA
  • Status
  • Tickettyp
  • Kanal
  • Priorität

Außerdem gibt es auch das Kriterium „Priorität“  im Helpdesk Report.

Neue Auswertung Umsatz nach Absender-/Empfängerland

Um die Umsätze an Privatpersonen (Kunden ohne USt-ID) innerhalb der EU im Blick zu behalten und eine detaillierte Auflistung über die jeweiligen Umsätze aufgesplittet auf die einzelnen Steuersätze pro Absender- und Empfängerland zu bekommen, gibt es im Bereich Berichtwesen eine neue Umsatzauswertung.

Import & Export von Warengruppen

Der Import und Export von Warengruppen wurde komplett angepasst und modifiziert.

Einstellungen für Nachkommastellen auf Formularen

Das Feld „Nachkommastellen Menge“ wurde umgelagert von den Formulargrundeinstellungen zu den Formularkonfigurationen unter das Feld „Nachkommastellen Preise“ und beide Felder wurden umbenannt zu „Nachkommastellen für Mengen“ und „Nachkommastellen für Preise“.

Zusätzlich gibt es ab sofort in den Formularkonfigurationen die neuen Optionen:

  • „Nachkommastellen für Rabatte/Zuschläge“
  • „Nachkommastellen für Gewichte“
  • „Nachkommastellen für Maße“

Neues Feld „Abstand Folgeseiten ohne Logo“

Das neue Feld „Abstand Folgeseiten ohne Logo“ dient dazu den Seitenrand für nachfolgende Seiten einzustellen und beeinflusst den Abstand zwischen dem oberen Seitenrand und der Kopfzeile. Allerdings wird das Feld nur verwendet, wenn die Option „Logo auf jeder Seite drucken“ nicht aktiv ist.

Flexiblere Anpassung von Abständen

Die Abstände in den Feldern „Abstand erste Seite zwischen Logo und Text“ und „Abstand Folgeseiten“ können ab sofort noch flexibler gestaltet werden. Anstatt eines Dropdown-Menüs könnt ihr nun individuell Zahlen eintragen.

Detailverbesserung

Für Rechnungskorrekturen mit Auftragsbezug wird der Belegkommentar, der für Gutschriften unter der Textverwaltung hinterlegt ist, berücksichtigt.

ITscope

In den Artikelbilder-Dateinamen sind die ITscope-IDs inkludiert, um die Artikelbilder-Dateinamen eindeutiger zu gestalten. Dies erleichtert den Transfer von Bildern zwischen verschiedenen Shops.

Im Changelog wurden nur die wichtigsten Punkte aufgeführt. Neben den aufgelisteten gab es noch weitere Features & Verbesserungen.

Die API Änderungen werden gesondert im API Changelog dokumentiert.