25
November
2021

Version: 21.20.1

Usability Sortierung Zusatzfelder, Barcode Optimierungen & Ausbau Komplett-Workflows Einkauf

Features 30

Verbesserungen 23

Tenant-spezifischer Titel für Loginseite

Der Titel der instanzspezifischen Loginseite (kundenname.weclapp.com) wurde um den Tenantname ergänzt. Der Tab mit der Bezeichnung „Login“ wurde dementsprechend zu „Login – weclapp – Tenantname“ umbenannt, um diesen eindeutig zu definieren. Das hat den Vorteil, dass gespeicherte Passwörter bei manchen Passwortmanagern nur noch pro Tenant vorgeschlagen werden und nicht mehr über alle Tenants hinweg.

Login_Tab

Sortierung Zusatzfelder

Die Reihenfolge von Zusatzfeldern kann nun einfacher verändert werden. Dies wird durch zwei neue Funktionen zur Verfügung gestellt:

    • die Sortiermöglichkeit und
    • die Massenverschiebung

Detailverbesserung

  • Die Performance beim Verschieben, beziehungsweise Hinterlegen von größeren E-Mails innerhalb weclapps mit einem IMAP-E-Mailaccount wurde verbessert.

Detailverbesserung

  • Analog zum Versenden einer E-Mail aus einem Interessenten, wird nun auch beim Versenden aus einer Chance heraus geprüft, ob eine Übersetzung der Schriftverkehr-Vorlage in der Handelssprache des Interessenten existiert und entsprechend angewendet.

Neue optionale Workflow-Aktion „Vorkasse- / Anzahlungsrechnung erstellen“ für Aufträge

Mit der optionalen Workflow-Aktion kann direkt aus einem Standardauftrag eine Vorkassen– oder Anzahlungsrechnung erstellt werden. Das hat den Vorteil, dass der Auftrag nicht manuell überarbeitet werden muss, um die Auftragsart zu ändern. Beim Anlegen der Vorkasse-, bzw. Anzahlungsrechnung wird im Hintergrund die Auftragsart automatisch von Standard auf Vorkasse bzw. Anzahlung geändert. Der Workflow-Button ist nur aktiv, wenn die Auftragsbestätigung bereits erzeugt wurde und noch keine gültige Rechnung zum Auftrag existiert. Diese Option kann über die globalen Einstellungen > Verkauf & Einkauf > Workflow-Aktionen aktiviert werden.

Vorkasse_Erstellung

Anpassung im Buchungsjournal:

Wird ein Export im DATEV-Format basierend auf Journal durchgeführt, erhält der Buchungssatz ein Exportdatum mit einer Absprungmarke. Bisher führte die Absprungmarke auf die Export-Übersichtsseite. Ab jetzt wird zusätzlich das Modal-Panel zu dem Export-Protokoll geöffnet. Zusätzlich lässt sich die Export-Datei im Modal-Panel exportieren. Damit ist es möglich die genaue Export-Datei festzustellen, sofern an einem Tag mehrere Exporte durchgeführt wurden. Bei mehreren Exporten zu einem Buchungssatz führt das zum neusten Export-Protokoll.

Detailverbesserung

  • Beim DATEV-Export wird nun der Adresszusatz aus den CRM-Stammdaten (Primäre Adresse) berücksichtigt.

Rechnung-Komplett-Workflow für Bestellungen

Bei den optionalen Workflow-Aktionen für Bestellungen wurde die Option Rechnung-Komplett-Workflow“ ergänzt. Die Komplett-Workflow-Aktion für Einkaufsrechnungen umfasst folgende Schritte:

  1. Optional Erfassung beendet, sofern die Einstellung „Erfassung beenden“ aktiv ist
  2. Optional Rechnungsprüfung starten, sofern die Einstellung „Rechnungsprüfung starten“ aktiv ist
  3. Optional Rechnung mit Bestellung gegenprüfen, sofern die Einstellung „Rechnung mit Bestellung gegenprüfen“ aktiv ist
  4. Rechnung geprüft
  5. Offenen Posten erzeugen

Weitere Details zum Rechnung-Komplett-Workflow sind im nächsten Punkt aufgelistet.

Rechnung- und Gutschrift-Komplett-Workflow für Einkaufsrechnungen

Bei den optionalen Workflow-Aktionen für Einkaufsrechnungen wurden folgende neue Optionen ergänzt:

  • Rechnung-Komplett-Workflow
    • Erfassung beenden in Komplett-Workflow einbeziehen
    • Rechnungsprüfung starten in Komplett-Workflow einbeziehen
    • Rechnung mit Bestellung gegenprüfen in Komplett-Workflow einbeziehen
  • Gutschrift-Komplett-Workflow

Disposition: neue Spalte „Ausgewählter Lieferant“

In der neuen Spalte „Ausgewählter Lieferant“ wird der Lieferant angezeigt, der auf der Dispositionsvorschlag Detailseite ausgewählt wurde. Die Spalte kann bei Bedarf über die Tabellenkonfiguration eingeblendet werden.

ZUGFeRD 2.0

weclapp verwendet jetzt grundsätzlich die Datenstruktur von ZUGFeRD 2.0. Entsprechend sind keine weiteren Einstellungen mehr notwendig. Die vorherige Einstellung Daten im ZUGFeRD 1.x Modell zu erzeugen, ist im Zuge dessen nicht mehr möglich.

Detailverbesserungen

  • Geänderte Importvorlagen (PDF & csv. Datei) für Lieferanten. Es wurden u.a. die Bezeichnungen in den Vorlagen konsistent benannt und englische Übersetzungen hinterlegt.
  • Geänderte Import- & Exportvorlagen (PDF & csv. Datei) für Bezugsquellen. Es wurden u.a. die Bezeichnungen in den Vorlagen konsistent benannt und englische Übersetzungen hinterlegt.
  • Zudem sind nun die Artikeltypen im Bezugsquellen-Import, bzw. -Export auswählbar.

GS1-Barcode

Um den GS1-Barcode zu erzeugen, kann man unter Formularwesen > Etiketten folgendes Format hinterlegen:

@@#<variable>@@

Mit bspw. @@#articleEanNumber#serialNumber@@ würde ein GS1-Barcode mit EAN Nummer und Seriennummer erzeugt werden. Den Werten wird jeweils der Standard-GS1-Code in Klammern vorangestellt. Die Standard-Codes sind verfügbar für die Felder

  • (01) EAN – articleEanNumber
  • (17) Verfallsdatum – bookRecordExpirationDate
  • (10) Chargennummer – batchNumber
  • (21) Seriennummer – serialNumber

Will man einen abweichenden Code ausgeben oder ein Feld nutzen, zu dem kein Standard-Code existiert, fügt man den abweichenden Code zwischen dem # und dem Variablennamen ein: @@#123articleEanNumber@@

Der GS1-Barcode funktioniert auch mit dem Barcode-Typ „Data Matrix.“ Wie ein Barcode konfiguriert wird, ist auch noch einmal hier nachlesbar.

Detailverbesserungen

  • Die Synchronisierung der Shops wurde angepasst und bietet eine neue Funktion: Um einzelne ausgewählte Artikel zu synchronisieren, können nun auch spezifisch Artikel selektiert werden. Bisher wurde bei der Synchronisierung der Artikel zum Shop immer alle Artikel aus der Übersicht berücksichtigt, welche die zugehörige Option „im Shop verfügbar“ aktiv hatten.
  • Ebenfalls wurde in der ebay-Listing Maske eine Auswahlbox hinzugefügt, sodass auch hier nur die ausgewählte Listings mit ebay aktualisiert werden können.

shipcloud

In der Lieferung wird nun das Feld „Lieferdatum als Wunschtag verwenden“ automatisch abgewählt, wenn ein Versandetikett mit einer Versandart via shipcloud erstellt wird, welche den Wunschtag nicht unterstützt. Systemseitig wird in diesem Fall eine Information via PopUp eingeblendet, welches dies bestätigt.

Fattura Elettronica

  • In den Einstellungen für die Positionstexte, siehe Globale Einstellungen > Import/Export > XML Einstellungen > Fattura elettronica, kann „Titel“ oder „Titel und Beschreibung“ ausgewählt werden. Die Auswahlmöglichkeit „Beschreibung“ steht nicht länger zur Auswahl und wird auf „Titel und Beschreibung“ migriert.
Fattura Elettronica

Im Changelog wurden nur die wichtigsten Punkte aufgeführt. Neben den aufgelisteten gab es noch weitere Features & Verbesserungen.

Die API Änderungen werden gesondert im API Changelog dokumentiert.