24
Februar
2022

Version: 22.04.1

Mehrere Referenzen in E-Mails &
Factoring-Einstellung für Formulare

Features 30

Verbesserungen 23

Mehrere Referenzen in E-Mails

Beim Versand von E-Mails ist es nun möglich, mehrere Referenzen als Bezug auszuwählen. Die E-Mail wird dann jeweils unter der Referenz abgelegt. Bei Auswahl von mehreren Referenzen wird die Hauptreferenz dabei fett markiert.

E-mail mehrere Referenzen im Bezug

Vertrags-Templates

Beim Anlegen eines Vertrags oder Projekts aus einer Kundendetailseite heraus, bleibt der aufgerufene Kunde nun auch dann vorausgewählt, wenn ein Template mit abweichendem Kunden verwendet wird.

Neue Spalten im Verkauf und bei Verträgen

Unter den Übersichten für die Angebote, Aufträge, Lieferungen, wiederkehrenden Rechnungen und Verträge können nun alle umsatzsteuerrelevanten Spalten (z.B. USt-Id Nr., Datum letzte Ust-Id Nr.-Prüfung etc.) hinzugefügt werden.

Umsatzsteuer-relevante Spalten im Verkauf

Detailverbesserungen

  • Das Feld „Lager“ kann als Spalte in der Übersichtsseite der Angebotspositionen eingeblendet werden.
  • Unter der Übersicht der Lieferungen ist die Spalte „Vorkasse/Anzahlung Zahlstatus“ über die Tabelleneinstellungen einblendbar.

Shops – Schlagworte als Tags übertragen

Für die Shops wurde die Option „Schlagworte übertragen“ im Tab Artikel der jeweiligen Schnittstelle (Analog zu Shopware 5) implementiert, um die Artikelschlagwörter mit den Shops zu synchronisieren. Die Übertragung der Schlagwörter erfolgt bidirektional.

Shops Schlagworte als Tags

finleap connect

Ist die Hausbank über den Zahlungsdienstleister „finleap connect“ angebunden, wurden IBAN und BIC bisher noch als Kontonummer bzw. Bankleitzahl dargestellt. Mit dem Update werden die Bankverbindungen in den Banktransaktionen auch als IBAN und als BIC hinterlegt.

Factoring-Einstellung für Formulare

  • Im Kundenstamm sowie in den Verkaufsbelegen (Angebot, Auftrag, Rechnung, Vertrag) gibt es das neue Feld Factoring. Die Factoring-Einstellung dabei wird vom Kundenstamm bei der Anlage eines neuen Belegs in diesen initialisiert.
  • Durch das Aktivieren der Factoring-Einstellung in einem Beleg ist es euch möglich, eine abweichende Fußzeile und Formulartexte anstelle der regulären Templates auf dem Belegdokument anzudrucken.
    Hinweis: Die Factoring-Texte werden nur bei der Beleganlage automatisch gezogen, d.h. wenn Factoring im Kunden aktiviert wurde und dies entsprechend im Beleg initialisiert wird. Ein nachträgliches Ändern der Einstellung im Beleg aktualisiert die Texte nicht automatisch; hierfür kann die Massenaktion „Belegtexte aktualisieren“ auf der Übersicht genutzt werden.
  • Die Konfiguration für die Factoring-Texte könnt ihr in den Globalen Einstellungen > Formularwesen > Formulargrundeinstellungen und Textverwaltung vornehmen.
    • Formulargrundeinstellungen: Im Feld Vertriebsweg kann eine entsprechende Konfiguration der Unternehmensdaten sowie Logo und Fußzeile für das Factoring angelegt werden.
      (siehe auch: Können die Formulare für verschiedene Vertriebswege konfiguriert werden?)
    • Textverwaltung: Für Belege, in welchen Factoring zur Verfügung steht, ist es bei der Anlage von Formulartext-Templates möglich, einen abweichenden Text für das Factoring zu hinterlegen. Dieser kann im Abschnitt „Ausnahmen Vertriebswege“ im Feld „Vertriebsweg“ angegeben werden.

Für eine noch genauere Beschreibung siehe das FAQ: Wie erfolgt die Beleg-Erstellung über einen Factoring-Anbieter?

Neue optionale Workflow-Aktion „Einkaufspreise aktualisieren“

Die neue Workflow-Aktion „Einkaufspreise aktualisieren“ ermöglicht es, die Einkaufspreise für Artikelpositionen und Versandkostenpositionen in Bestellungen und Einkaufsrechnungen mit den momentan gültigen, im System hinterlegten Werten zu aktualisieren.
Hinweis: Manuelle Preise werden nicht geändert.

Übersichtsseite Bestellpositionen

  • Die bestehende Spalte „Gelieferte Menge“ wurde umbenannt zu „Gelieferte Menge inkl. ungebuchter Wareneingänge“, da bei dieser Kennzahl bisher auch die Menge aus ungebuchten, also nur erfassten Wareneingängen mitgezählt wurde.
  • Neue Spalte „Gelieferte Menge“, welche dieselbe Menge wie in der Bestellung auf dem Tab Positionen anzeigt. Hier werden nur gebuchte Wareneingänge berücksichtigt.
Umbenannte Felder Gelieferte Menge in Bestellpositionen-Übersicht

Ticket SLA

Der SLA am Ticket kann neu berechnet werden, wenn sich nach der Erstellung die Werte für die SLA-Zuordnung geändert haben und ein anderer SLA eigentlich richtig wäre. Die Funktion wird als Massenaktion in der Ticketübersicht und in der Ticketdetailansicht angeboten.

Neue Ticket-Option SLA neu berechnen

fattura elettronica

  • Da die Steuernummer eines Kunden aus dem Ausland (Italien = Inland) nicht den Anforderungen des Feldes im fattura elettronica Format entsprechen muss (Länderspezifisch), werden keine Steuernummern von ausländischen Kunden mehr in das XML hinzugefügt. Die USt-Id wird natürlich weiterhin hinzugefügt.
  • Neben den bisherigen individuellen Informationen, die an Rechnungspositionen hinzugefügt werden können, ist es jetzt auch möglich dort die Zolltarifnummer und das Herstellerland hinzuzufügen

Im Changelog wurden nur die wichtigsten Punkte aufgeführt. Neben den aufgelisteten gab es noch weitere Features & Verbesserungen.

Die API Änderungen werden gesondert im API Changelog dokumentiert.