27
Januar
2022

Version: 22.02.1

Neuer Reiter „Auftragsfelder“ in Shop-Schnittstellen & eBay Rahmenbedingungen

Features 36

Verbesserungen 38

USB-Sicherheitsschlüssel

Es wurde eine Anpassung vorgenommen, damit die 2-Faktor-Authentifizierung auch mit dem kommenden Chrome-Update weiterhin möglich bleibt. Zusätzlich wird die Authentifizierung nun auch von Firefox unterstützt.

Detailverbesserungen

  • Bei den Suchergebnissen der globalen Suche werden bzgl. der gefundenen Stellen in Texten jeweils nur 50 Zeichen vor und nach dem gefundenen Wort und nicht mehr der komplette Text angezeigt.
  • Anpassung und Verbesserungen der Übersichtsseite „Allgemeine Einstellungen“ im Punkt Finanzen.

Verknüpfung von Anrufen mit einer Chance

Es ist jetzt möglich neben einem normalen Ereignis auch ein- und ausgehende Anrufe mit einer Chance zu verknüpfen.

Call_CH

Anrede in Massenbearbeitung

Die Option Anrede wurde bei allen Kontakt-Übersichtstabellen zu der Massenbearbeitung hinzugefügt.

Anrede_CH

Detailverbesserungen

  • Ein Problem bei bestimmten Pain Versionen für den Export der SEPA Lastschriftdatei, bei welchem das Unterschriftsdatum des jeweiligen SEPA Mandats falsch übernommen wurde, ist behoben.

Varianten innerhalb eines Variantenartikels anordnen

Innerhalb eines Variantenartikels wird die Möglichkeit angeboten, die einzelnen Varianten über die Pfeile neu anzuordnen. Dadurch können die Varianten an die Shops auch in der gewünschten Anordnung übermittelt werden.

Variantenartikel_CH

Neuer Reiter „Auftragsfelder“

Die Shop Schnittstellen erhalten einen neuen Reiter „Auftragsfelder“, um weitere Auftragsinformationen nach weclapp übertragen zu können. In dem neuen Tab wird, analog wie bei den Artikelfeldern, eine Zuordnungsmöglichkeit angeboten, um weclapp Auftragsfelder mit Shop Auftragsfelder zuzuordnen. Das gilt auch für Zusatzfelder. Dadurch können zusätzliche Informationen, die in der Bestellung des Shops hinterlegt sind, zu weclapp übertragen werden.

Auftragsfelder_CH

eBay

In eBay können Rahmenbedingungen festgelegt werden, die für Angebote in eBay in Bezug der Zahlungs-, Versand- und Rücknahmeart verwendet werden können. Hierzu können in eBay Templates angelegt werden, um schneller und flexibler ein Angebot in eBay einstellen zu können. Im Reiter eBay-Listings kann die Option „Rahmenbedingungen verwenden“ aktiviert werden, sodass in den eBay Listings die Rahmenbedingungen importiert und anschließend verwendet werden können. Die Rahmenbedingungen können jederzeit neu über die Schnittstelle aktualisiert werden. Jedoch ist eine Anpassung der Rahmenbedingungen in weclapp nicht möglich.

eBay-Rahmenbedingungen_CH

Shopware 5

Bei der Artikelsynchronisierung von ähnlichen bzw. Zubehörartikeln werden jetzt die fehlenden Artikel automatisch im Shop angelegt, ohne zuvor die Artikel gesondert synchronisieren zu müssen.

Shopware 6

Es wird nun die Shopware Version 6.4.7.0 unterstützt.

Shopify

Die Shopify API Version wurde auf 2022-01 aktualisiert.

Detailverbesserungen

  • Um den Mahnlauf zu nutzen, ist es analog zum Zahllauf nun nicht mehr erforderlich, die Buchhaltung einzurichten. Wenn weclapp nur für die „Offene Posten“-Verwaltung mit Mahn- und Zahllauf genutzt werden soll, muss man den Einrichtungswizard nicht mehr durchlaufen.
    Wenn man sich über die Homepage registriert, werden ab jetzt die Mahnstufen und Mahntexte direkt beim Initialisieren des Systems angelegt. In bestehenden Systemen, die bisher die Buchhaltung nicht eingerichtet haben, aber zukünftig den Mahnlauf nutzen wollen, können unter Finanzen > Mahnstufen die Mahnstufen und -texte nachträglich hinterlegt werden.

Detailverbesserungen

  • Buchungsjournal: Im Fall einer Buchung ohne Belegnummer wird keine Transaktionsnummer aus dem Nummernkreis mehr verbraucht.
    Die Spalte Belegnummer bleibt entsprechend leer, sofern keine Eingabe erfolgt.
    Die Absprungmarke enthält ebenfalls die Rechnungsnummer als Link.

Detailverbesserungen

  • Im Verkaufsartikel-Stammdaten Import wurden die Spalten AN: „Zollbeschreibung“ und BX: „Artikelkennzeichen“ hinzugefügt.

Detailverbesserungen

  • Bei Vertragspositionen wird nun angezeigt, ob deren Positionspreis einen systemseitigen Rabatt/Zuschlag beinhaltet. Dieser wird mittels eines Icons neben dem Feld „Rabatt %“ signalisiert.
  • Bei Vertragspositionen mit dem Typ „Ausgabe“ in einem Lieferantenvertrag wurde bislang fälschlicherweise der Verkaufspreis des Artikels gezogen. Es wird nun geprüft, ob es für diesen Artikel bei dem gewählten Lieferanten eine Bezugsquelle gibt. Ist ein Einkaufspreis vorhanden, wird dieser automatisch in die Position gezogen. Bereits existierende Verträge werden hierdurch nicht angepasst; ist eine nachträgliche Änderung der Preise gewünscht, muss lediglich der Artikel (sofern noch nicht abgerechnet) neu in der Vertragsposition ausgewählt werden.

Neue Funktion „Kommissionierung für Produktionsaufträge“

In der Logistik App besteht jetzt die Möglichkeit die Kommissionierung für Produktionsaufträge durchzuführen. Mit der neuen Funktion können Positionen vom vorgeschlagenen Entnahmeort kommissioniert und am Produktionsbereich eingebucht werden. Nach Abschluss des Vorgangs in der Logistik App werden die gewählten Positionen im Produktionsauftrag übernommen und sind für diesen Auftrag reserviert.

Logistik PWA Materialpositionen

Detailverbesserungen

  • In den Kommissioniereinstellungen können Lieferpositionen jetzt auch auf- oder absteigend nach dem Namen des Lagerplatzes sortiert werden.
  • Angelegte Filter werden nicht mehr lokal auf dem Endgerät, sondern im weclapp Backend gespeichert. Dadurch bleiben ausgewählte Filter auch nach Release einer neuen Version der Logistik App oder bei Anmeldung auf einem anderen Endgerät erhalten.
  • In Wareneingängen wird für bereits gebuchte Positionen jetzt angezeigt, auf welchem Lagerplatz die Position eingebucht wurde.
  • In Wareneingängen können neben der internen Artikelnummer jetzt auch die Artikelnummer des Lieferanten und die EAN gescannt werden.

fattura elettronica

Mit der Erstellung des Rechnungsdokuments wird jetzt auch das fattura elettronica XML erstellt. Das heißt, wenn das fattura elettronica XML aufgrund von fehlerhaften Daten nicht erstellt werden kann, wird auch das Rechnungsdokument nicht erstellt.

Im Changelog wurden nur die wichtigsten Punkte aufgeführt. Neben den aufgelisteten gab es noch weitere Features & Verbesserungen.

Die API Änderungen werden gesondert im API Changelog dokumentiert.