weclapp Support Portal

Wie kann ich alle buchhaltungsrelevanten Daten für Österreich exportieren?

Für die österreichischen Kunden bieten wir den BMD Export (open BETA) an, um alle buchhaltungsrelevanten Daten aus weclapp zu exportieren.

► Voraussetzung & Vorbereitung

► Einrichtung der Schnittstelle

► Datenexport

Voraussetzung & Vorbereitung

Um den BMD Export zu verwenden, müssen vorab bestimmte Vorbereitungen & Voraussetzungen erfüllt sein. Eine ausführliche Dokumentation der einzelnen Schritte finden Sie unter Initialisierung und Einrichtung der Buchhaltung.



Beim BMD dürfen sich die Nummernkreise zwischen Personenkonten und Sachkonten nicht überschneiden. Wenn Ihre Personenkonten z.B. 5-stellig sind, dürfen die Sachkonten nur 4-stellig sein.


Einrichtung der Schnittstelle

Den BMD Export richten Sie in weclapp unter Globale Einstellungen > Buchhaltung > Export > BMD Export Einstellungen ein.

Überprüfen Sie die Buchungssymbole und die hinterlegten Steuercodes, die für den Export verwendet werden. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater.

Datenexport

Den Datenexport nehmen Sie im Hauptmenü unter Buchhaltung > Export > BMD vor. Der Export erfolgt auf Journalbasis. Wählen Sie den gewünschten Exportzeitraum aus.

Die KPI geben Ihnen einen Überblick, wie viele Belege für den ausgewählten Zeitraum exportiert werden bzw. wie viele bereits schon exportiert wurden.

Die KPI setzen sich wie folgt zusammen:



Sollten noch nicht alle Belege abgeschlossen sein, überprüfen Sie die Buchungsentwürfe im Journal. Schreiben Sie diese fest, damit Sie beim Export berücksichtigt werden.


Den Export starten Sie über den Exportbutton “Exportieren”.

Die Exportdatei finden Sie im Protokoll zum Download für den Steuerberater.

Die mobile Version verlassen